Ein Schaf-Thriller

Lange habe ich mich darum gedrückt, den zweiten Teil zu lesen, weil ich Glennkill wirklich mochte. Nun habe ich Miss Maple & Co. verschlungen wie Mopple the Whale Kraftfutter.

Garou

Autor – Leonie Swann

Originalsprache – Deutsch

Erscheinungsjahr – 2010

Seiten – 414

Verlag – Goldmann Verlag

Die irischen Schafe sind mit ihrer Schäferin Rebecca (Georgs Tochter) nach Europa gereist, genauer: nach Frankreich. Auf der Weide liegt Schnee, im Wald ein totes Reh und nebenan eine Ziegenweide mit lauter Verrückten. Mit viel kriminalistischem Spürsinn und einer ordentlichen Portion Mut ermitteln die wolligen Helden, welche Art Werwolf hier umgeht – und zu meiner großen Erleichterung driftet Swann nicht in fantastische Phantasien ab, sondern liefert eine gut durchdachte, tiefsinnige Erklärung für … alles.

Garou ist eine köstliche Mischung aus Spannung, Humor, Schafsweisheiten und Winter. Viel mehr gibt’s eigentlich nicht zu sagen. Ach, doch: Wenn Sie zu den Menschen (oder Schafen) gehören, die beim ständigen Erwähnen von Futter Hunger bekommen, sollten Sie einen Apfel bereithalten. Oder Gras.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s