Monster unter dem Bett

Furcht ist ein evolutionsbedingter Mechanismus, der das Individuum vor Gefahren schützt und den Selbsterhaltungstrieb unterstützt. Darum hat jeder von uns seine persönlichen Monster unter dem Bett, seine kleinen irrationalen Ängste – vor winzigen Spinnen, vor Vögeln, vor Berührungen, roter Tinte. Für einen depressiven Menschen stellt sich das Monster oft kristallklar dar. Es kriecht unter die Bettdecke, schleicht sich in den Regenmantel, wartet am Grund der Kaffeetasse. Dieses Monster ist anpassungsfähig, geduldig, langlebig und es hat verdammt scharfe Zähne. Manchmal kann man es vernichten, manchmal nur lähmen. Es lauert hinter jeder Ecke, hinter jedem Lachen, und es freut sich diebisch, Dich in deinen ungeschütztesten Momenten von vorne anzufallen.

Der Duden definiert Depression unter anderem folgendermaßen:

1.a. (Medizin, Psychologie) sich in tiefer Niedergeschlagenheit u. a. ausdrückende seelische Erkrankung

(www.duden.de)

Das ist selbstverständlich nichts weiter als eine Wort-Erläuterung, die der Krankheit an sich bei weitem nicht gerecht wird. Eine Depression ist mehr als nur Niedergeschlagenheit, mehr als ein kurzes Stimmungstief. Sie hat wenig mit sich zusammenreißen zu tun und ist nicht allein mit ein paar netten Gesprächen beim Psychiater getan.

0125 Unterm Bett

Ich brauche Ihnen nicht die Symptome darzulegen, das haben andere besser getan. Wenn Sie sich umfangreich über den Verlauf und die mögliche Behandlung einer depressiven Erkrankung informieren möchten, empfehle ich Ihnen die Seite der Stiftung Deutscher Depressionshilfe. Dort werden Sie geholfen, wie es in irgendeinem Werbespot mal geheißen hat.

Was Ihnen diese Seite nicht vermitteln kann (und auch nicht will), ist, wie das Monster unter dem Bett ist. Wie es aussieht, was es für Gewohnheiten hat, wovon es seinen Lebensunterhalt bezieht. Weswegen es so perfide und verabscheuungswürdig ist.

Drum lassen Sie mich Ihnen eine Geschichte erzählen. Sie handelt von Penelope, dem jungen Mädchen, und Fips, dem Monster.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s