Die Saat

Enthält Spoiler.

Mit den Vampir-Romanen ist das immer eine schwierige Sache. Das ist ein Naturgesetz. Der Grad zwischen Lächerlichkeit und Genialität kann hier sehr schmal sein.

Bei diesem Exemplar besagter Gattung handelt es sich um die Vorlage zu einer Serie, was den (für mich) ungewöhnlich anmutenden Autor erklärt. Es ist der Beginn einer Trilogie, was das etwas abrupte Ende erklärt und teilweise entschuldigt.

DIE SAAT

Originaltitel – The Strain

Autor – Guillermo del Toro & Chuck Hogan

Originalsprache – Amerikanisch

Übersetzer – Jürgen Bürger, Kathrin Bielfeldt

Erscheinungsjahr – 2009

Seiten – 524

Verlag – Wilhelm Heyne Verlag München

Die Handlung lässt sich recht gut zusammenfassen: Auf dem Kennedy-Airport in New York landet eines Passagiermaschine, zu der jeglicher Kontakt ebenso plötzlich abbricht, wie sich die Systeme des Flugzeugs abschalten. Dunkel und still steht die Maschine auf dem Rollfeld, und der Seuchenschutzexperte Eph Goodweather tritt auf den Plan. Wie er feststellen muss, sind bis auf vier sämtliche Passagiere und Besatzungsmitglieder des Flugzeugs leblos. Tja, und dann ist da diese schwarze, große Kiste …

Ich habe ja schon geschrieben, worauf es hinausläuft.

Del Toro und Hogan orientieren sich an Stokers Dracula-Vampirismus. Die »Krankheit« überträgt sich per Biss, die Infizierten sind nicht so leicht zu töten, meiden das Sonnenlicht … und ignorieren weitgehend Knoblauch und Kreuze, was mir persönlich recht sympathisch ist.

Leider lässt sich der aufgebaute Spannungsbogen nicht bis zum Schluss aufrechterhalten. Die Geschichte geht gut los (der Stern spricht von einer Stephen-King-Tradition), aber im letzten Drittel wartet man vergebens auf einen Höhepunkt. Die Situation spitzt sich zwar zu, aber es fehlt der große Knall, das phänomenale Ende eines Buches.

Im Großen und Ganzen also ein ganz gutes Buch. Wahrscheinlich werde ich aus Neugier weiterlesen, so ich den zweiten Teil finde, aber vorher genieße ich guten Gewissens noch ein paar andere Sachen. Es mangelt da nicht, wissen Sie.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s