N paar Jedank‘n

Vor ein paar Jahren wurde mir einmal auf die Frage, wo denn Gerd sei, geantwortet: »Das Jerdl is‘ im Jard‘n.«

Zu Deutsch: Gerd ist im Garten.

Dialekt ist was Tolles. Man gewöhnt sich so schön schnell daran. Ich habe in meiner Kindheit nur Hochdeutsch gelernt, und ich bin noch Meilen davon entfernt, echtes Hallensisch zu sprechen, aber ein paar Brocken kann ich schon. Mein erstes Wort in dieser Beziehung war übrigens Mot­sche­kieb­chen. Wenn Sie nicht wissen, was das ist, schauen Sie mal online im Duden nach. Das steht da tatsächlich drin.

Ich bin in Halle sogar schon darauf angesprochen worden, ob ich wirklich in der Region hier geboren bin – ich spräche so penetrantes Hochdeutsch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s