Glück ist …

Wenn man einen Freund hat, braucht man sich vor nichts zu fürchten. – Janosch

Dieses Kribbeln unter der Haut. Jenes Flattern des Herzens, das man nicht richtig begreifen kann. Klingt kitschig, ist aber so.

Okay, okay, das hier soll kein Liebeslied werden. Es soll sich auch nicht in den Mantel der Verachtung hüllen, um dann doch mit Phrasen um sich zu werfen. Das hier ist eine schlichte Aussage – Glück ist meistens ein Arschloch, weil es dich nämlich genauso schnell wieder verlässt, wie es gekommen ist. Trotzdem genießt man es meistens, weil der Mensch nämlich in mancher Hinsicht ein verrücktes Wesen ist.

Es existiert die Behauptung, die Hoffnung stürbe zuletzt, und wenn das Glück daran nicht glaubt, ist es außerdem noch ein Idiot. Gerade das Glück zeigt uns emotional geleiteten Wesen doch auf, wofür es sich zu leben lohnt – für die Dinge, die uns mit diesem Kribbeln unter der Haut zurücklassen. Dann schreit man es an, warum es sich nicht gefälligst mal heimisch niederlassen kann, warum es immer gerade dann abhauen muss, wenn es am schönsten ist, warum es so verflucht untreu sein muss.

Aber trotzdem heißen wir es willkommen, sollte es sich mal wieder dazu herablassen, uns zu beehren.

In diesem Sinne – Danke, dass du meine Freundin bist.

(Seien Sie mir nicht böse, wenn ich Anonymität walten lasse. Ich bin mir sicher, dass sich der richtige Mensch angesprochen fühlen wird.)

16.05.2015

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s